Supermarkt-Spirituosen im Test

Im Test: Speymhor – Scotch Whisky von Aldi

Aldi Speymhor

Der Speymhor, ein Single Malt Scotch von Aldi. Von der Palette angeboten für 15€. Was kann man da schon falsch machen, dachte ich mir? Da war die Neugier doch zu groß. Also eine Büchse eingepackt und zu Hause einmal näher angeschaut. Zuerst, das Etikett ist verwaschen und in geringer Auflösung gedruckt. Das wirkt, mit Verlaub gesagt, etwas sehr billig. Abgesehen davon erfährt man über den enthaltenden Whisky auch nicht viel. Speymhor ist ein Kunstname, denn solch eine Brennerei gibt es gar nicht. Das Label „Matured in Oak Barrels“ hätte man sich sparen können, denn Whisky muss per Definition in Eichenfässern reifen.

Kleine Anmerkung am Rande, das Wort „Barrel“ kommt eigentlich aus dem Amerikanischen. Bei Scotch spricht man oft eher vom „Cask“, zum Beispiel von einem Single Cask. Okay, genug genörgelt. Schenken wir ihn mal ein. Genügsame 40% Alkohol hat dieser Whisky.

Mehr lesen…

Im Test: Silverstone Winter-Sahne-Bratapfel-Likör

Silverstone Winter-Sahne-Bratapfel-Likör

Es steht Weihnachten vor der Tür und das Weihnachtsgeschäft brummt und brummt. Das bedeutet vor allem, dass überall Schokoladen-Weihnachtsmänner, Adventskalender und Lebkuchen im Weg stehen. Aber auch an uns Freunde von Spirituosen wurde gedacht, so hat grad gefühlt jeder Supermarkt seine eigene Kollektion an Weihnachtslikören im Angebot. Deutschlands größter Discounter ist dabei selbstverständlich mit von der Partie und präsentiert uns sowohl einen Marzipan- als auch diesen Bratapfel-Likör mit Sahne. Der Silverstone Winter-Sahne-Bratapfel-Likör, so ist die Langform, wird derzeit bei Aldi-Nord vertrieben und ist dort für 4,99€ erhältlich. Hergestellt wird er, wie für Aldi üblich, von der Firma Rückforth GmbH, welche selber eine Tochterfirma von der unbekannten Rola GmbH & Co. KG ist. Rola ist einer der größten Spirituosenhersteller in Deutschland und verkauft unter dem Namen ihrer Tochterfirmen vor allem Discounterware, zum Beispiel die ganzen Sonderangebote bei Aldi wie Limoncello oder Armagnac.

Zu Weihnachten bringen sie also diesen Bratapfel-Likör raus. Er hat 15% Alkohol und wird in 0,5-Liter-Flaschen verkauft. Mit Sahnelikören von Aldi hatte ich bis jetzt nicht so gute Erfahrungen (Limetten-Likör, Espresso-Likör), mal schauen, was dieser drauf hat.

Mehr lesen…

Im Test: Aldi Kaffeelikör Espresso (15% Alk.)

Kaffeelikör Espresso

Aldi hat diese Woche verschiedene Kaffeeliköre im Sortiment. Den Likör mit Cappuccino-Geschmack habe ich das letzte Mal verkostet, heute ist der dunklere Bruder mit Geschmack nach Espresso dran. Der Kaffeelikör Espresso ist kein Sahnelikör, wie seine anderen Kollegen, aber auch er wird von der Heiko Blume GmbH & Co. KG hergestellt. Ich kannte den Hersteller zwar nicht vom Namen her, aber dafür ein paar ihrer anderen Produkte, von denen ich einige als ganz lecker in Erinnerung habe.
Zurück zum Kaffeelikör: Mit 15% Alkohol wurde dieser in die 0,5-Liter-Flasche gefüllt und für 4€ bei Aldi Nord verkauft.

Mehr lesen…

Im Test: Aldi Kaffeelikör Cappuccino Sahnelikör (15% Alk.)

Kaffeelikör Cappuccino Geschmack Sahnelikör

Heute ist der Beginn der mediterranen Woche bei Aldi, und siehe mal da, was es so alles gibt. Natürlich ist der klare Limoncello von Ravini an vorderster Front. Wie der schmeckt, wenn man ihn mit Milch streckt, habe ich schon hier erfahren. Aber ich kam gar nicht erst in Versuchung mir eine weitere Flasche zuzulegen (ich hab genug Limoncello vorrätig), weil er gegen 15 Uhr schon ausverkauft war. Aber zum Glück (oder auch nicht, das werden wir sehen) hatten sie mir ein noch ein paar der Kaffeeliköre dagelassen.

Heute: Kaffeelikör Cappuccino Geschmack Sahnelikör.

Etwas sperrig, aber so wurde es auf die Flasche gedruckt. Für mich bedeutet das Wort „Geschmack“ in der Beschreibung, dass in diesem Likör mit Sicherheit ganz viel drin ist, aber garantierte keine einzige Kaffeebohne. So steht auch auf der Rückseite, er sei ein „Sahnelikör mit Aroma“. Aber das verwundert bei dem Preis von 4€ für einen halben Liter auch nicht weiter. Dafür wurden ihm gerade noch 15% Alkohol spendiert.

Mehr lesen…

Im Test: Aldi Armagnac VS (Weinbrand, 40% Alk.)

Armagnac VS

Manchmal hat Aldi wirklich interessante Produkte im Sortiment, zumindest was den Bereich in Sachen Spirituosen angeht. Mir gefällt zum Beispiel deren Wodka Crystal Glacier, der sogar im Dauersortiment verfügbar ist. Von den Sahnelikören, welche während der italienischen Woche zu haben sind, würde ich im Gegensatz dazu direkt abraten. (Lest hier mehr über den Crema di Limoncello & Limetta.)
Ungefähr dreimal pro Jahr allerdings hat Aldi ein besonderes Trio im Sortiment: Den Speyburn Bradan Orach, eine Flasche Calvados und diesen Armagnac VS!

Falls es wen interessiert, Armagnac, der „kleine Bruder“ des Cognac, ist ein französischer Weinbrand. Und zwar nicht nur irgendein französischer Weinbrand, nein, die älteste Spirituose von Frankreich überhaupt. Armagnac wurde schon rund 200 Jahre vor dem ersten Cognac destilliert. Gebrannt werden darf er lediglich in der französischen Region Gascon.

Das Prädikat VS (Very Special) verrät uns, dass der Weinbrand mindestens 2 Jahre im Holzfass verbrachte. Wären es 4 Jahre, würde VSOP (Very Superior Old Pale) drauf stehen. Über die Herstellung erfahren wir gar nichts, wie immer, wenn es um die Firma Rückforth geht. Außer, dass sie den Sprit garantiert aus Frankreich gekauft haben, denn sonst dürften sie den Weinbrand nicht als Armagnac bewerben. Mit 40% Alkohol kommt er in die 0,5-Liter-Flasche und wird für 10€ verkauft.

Das nächste Mal wird er bei Aldi wahrscheinlich gegen Weihnachten zu finden sein.

Mehr lesen…

arrow_upward